Knowledge based

UX

Wissen ist bewertete Information. Bis heute werden Merkmale und Ausprägungen von Interfaces spezifiziert und somit möglichst genau für die spätere Umsetzung aufbereitet. Dies gilt für Farben und Formen genauso wie für das Verhalten von Objekten.

03_trend_graphic_element

«Implicit interfaces are fully integrated in the user experience.»

What's Happening?

Designer müssen verstehen, WARUM ein Nutzer eine Anwendung gut bedienen kann und sie darüber hinaus als ästhetisch empfindet. Um ein erfolgreiches Produkt zu entwickeln, reicht es nicht mehr, nur zu validieren, sondern eine Software bewusst gut bedien- und innerlich erlebbar zu realisieren. Deshalb erforschen wir, welche Interface-Merkmale auf explizites, implizites und pictoriales Wissen zutreffen und welche Kombinationen und Ausprägungen dabei besonders gut funktionieren, weil sie im Nutzer als sogenanntes Bedien-Wissen verankert sind. Mit den von uns entwickelten Klassifikationen und den dazugehörigen neuartigen Messgrößen – auch Taxonomie genannt – lassen wir das Unsichtbare im Erlebbaren „sichtbar“ und messbar machen.

Cube_Content_green

Wollen Sie mehr über diesen Trend erfahren? In unserem UX Trend Book haben wir die wichtigsten Trends für Sie zusammengestellt.