Modularität und Sicherheit durch Design

Das Monolith Design revolutioniert das Portfolio der Liebherr Verzahnungsmaschinen und steht für eine schnelle und einfache Maschinenüberwachung. Als Lead Maschine wurde die Wälzfräsmaschine LC 280 gewählt. Neben dem klaren und aufgeräumten Look & Feel, war das Ziel der Entwicklung ein modulares und wartungsfreundliches Design.

Modulares Design

Die Herausforderung bei diesem Projekt bestand darin, eine solide und einheitliche Designsprache für das gesamte Portfolio zu gestalten, welche für alle modularen Maschinenkomponenten funktioniert. Dabei war eine der Anforderungen an uns die sichere, einfache und schnelle Adaption neuer Peripheriegeräte wie zum Beispiel verschiedene Fördersysteme oder externe Automatisierungslösungen.

Die Vorteile des Monolith Designs

Geräuscharm Arbeiten

Die Umhausung der Hydraulik reduziert kontinuierlich die Geräusche des Hydraulikaggregats.

Erhöhte Sicherheit

Die Sicherheitsschalter sind von der Abdeckung der Maschine nach innen verlegt worden.

Benutzerfreundlich

Alle nötigen Wartungszugänge sind mit teiltransparenten Türen ausgestattet und der Bediener kann die Kontrolllampen von außen sofort ablesen.

Gute UX

Mit seiner klar strukturierten und in sich geschlossenen Maschinenabdeckung steht das Monolith Design für gute Sichtbarkeit, Zugänglichkeit und Wartbarkeit. Eine ergonomische Usability-Studie stellte sicher, dass die Maschine auf die Bedürfnisse der Bediener ausgerichtet ist und einen effizienten Arbeitsprozess unterstützt.